In unserer Projektwoche Ende März zum Thema ‚Lesen, Bücher und Schrift‘ gab es für die Schülerinnen und Schüler der Schule Humboldtstraße ein vielfältiges Angebot. Alle Klassen haben die öffentlichen Bücherhallen besucht und dort am Bilderbuchkino teilgenommen, ein Büchercasting veranstaltet, zu Geschichten gemalt und gebastelt und in der Kinderbuchabteilung der Bücherhalle gestöbert.

Wir hatten Besuch von vier Kinderbuchautoren, die den einzelnen Klassen ihre Bücher vorgestellt, aus ihren Büchern vorgelesen und die vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler beantwortet haben. Barbara Landbeck hat den Kindern der Vorschule und der ersten Klassen aus ihrem Buch “Robby aus der Räuberhöhle“ vorgelesen und einen kleinen „Gesichter“-Zeichenkurs gegeben, Jutta Nymphius hat dem 2. Jahrgang ihr Buch „Hotel Wunderbar“ vorgestellt, der 3. Jahrgang hat mit Regula Venske über ihre Arbeit als Autorin gesprochen und einige Passagen aus ihrem Kinderbuch „Lale und der goldene Brief“ gehört und der Illustrator und Kinderbuchautor Kai Pannen hat den Kindern der 4. Klasse Zeichnungen und Texte aus seinem Buch “Mach die Biege, Fliege“  gezeigt und vorgelesen.

An den anderen Tagen haben die Klassen an eigenen Themen oder jahrgangsübergreifend an Themen der Projektwoche gearbeitet. Einige Schülerinnen und Schüler haben Märchen gelesen, gespielt oder geschrieben, andere Klassen haben Comics gelesen, gemalt oder geschrieben. Es wurden Bücher gebastelt, Geschichten geschrieben, Buchvorstellungen gehalten, mit Scriptol geschrieben und Lesezeichen gebastelt. Manche Klassen haben sich mit der Kurrentschrift befasst, andere haben sich an der Kalligraphie ausprobiert. Eine Klasse hat sich mit dem Autoren Erich Kästner beschäftigt und eine andere Klasse hat ein Rezeptbuch geschrieben und die Rezepte dafür gemeinsam gekocht und gegessen.